Diese Seite drucken

Aktuelles

«   Seite 2 von 9   »

Sonntag, 13 September 2020

 Wegwarte 2020 06

Wegwarte 2020 06

Download als PDF 3,2 Mb

Donnerstag, 20 August 2020

Wegwarte Nummer 5 ist da! Mit Aufruf zur Demo in Wien.

Wegwarte 05 2020Wegwarte Demo 26.9

Wegwarte 05 2020 als PDF

Wegwarte Demo 26.09 Plakat als PDF

Dienstag, 11 August 2020

Video vom Eifler-Vortrag in Salzburg
https://www.facebook.com/www.oesterreichistfrei.info/videos/vortrag-dr-peer-eifler-live-in-salzburg/3271729216220630/?__so__=permalink&__rv__=related_videos

Belsky-Vortrag von Graz, siehe
https://youtu.be/5Mvgvam2Vfs

Veranstaltung in Klagenfurt mit zwei Ärzten, Dr. Gerhard Weiland aus Graz und Fr. Dr. Konstantina Rösch aus Gössendorf bei Graz, siehe
https://www.youtube.com/watch?v=oMRWz8MA5e0

Die größte Demonstration in der Geschichte Deutschlands
https://kenfm.de/emotionen-und-stimmungen-auf-der-demo-das-ende-der-pandemie-der-tag-der-freiheit-am-1-8-2020/
Jeder wird nachher diese "einige Tausend randalierende Rechtsradikale und Antisemiten"  bestätigen können, die laut Massenmedien die Berliner Demo ausmachten (P.S das Video geht bis weit nach 17:00    -   laut Massenmdeien wurde die Demo aufgelöst vor 12:00, und alle widerlichen Verschwörungstheoretiker waren gleich weg).

Angesichts der laufenden Löschungen von Videos und Zensurierungen im online-Bereich wird jetzt auch klar, daß wir eine DVD von den Corona-Vorträgen machen müssen.

Am 29. August auf nach Berlin!!! Nächste Großdemo geplant - Ziel: zwei Millionen Meschen aus ganz Europa! Seien auch wir dabei - Terminverbreitung und Organisation von Bussen aller einschlägig tätigen Gruppierungen sollte möglichst rasch anlaufen! Siehe:
https://mailchi.mp/compact-mail.de/29-august-die-nchste-mega-demo-fr-die-freiheit?e=757858aa86



Dienstag, 14 Juli 2020

Erfreulicherweise hat "Österreich ist frei" bei unserer gestrigen(13.07.2020) Veranstaltung in Linz zum Thema

"Corona-Panik und Impf-Propaganda durch Wissen überwinden"

ein Live-video gestreamt und jezt auch auf youtube ins Netz gestellt, das heute bereits über 15.000 mal geklickt und eifrig geteilt wurde, siehe:

https://www.facebook.com/whats.going.wrong.today/videos/269301981038264/

Bitte weiterverbreiten! Hervorragender Vortrag von Dr. Eifler!

 Inge Rauscher
Montag, 13 Juli 2020

Am 9. Juni veranstalteten wir eine Pressekonferenz in Wien, an der als Podiumsredner neben mir die Ärzte DDr. Belsky und Dr. Eifler teilnahmen sowie Mag. Zeitz vom Wiener Akademikerbund, Dr. Gehring, Initiator des "Volksbegehrens für Impf-Freiheit", und Franziska Loibner, Ofrau der impfkritischen Organisation AEGIS-Österreich. Alle Reden, die bei der großen Gästezahl großen Anklang fanden, können live nachverfolgt werden - siehe:


Teil 1 Inge Rauscher, DDr.Belsky, Dr.Eifler: https://youtu.be/EFej9sVx1Jk

Teil 2 Mag. Zeitz. https://youtu.be/Bd82CAkKgAc

Teil 3 Dr.Gehring und Fr.Loibner. https://youtu.be/NW9fCit3z7o

Bitte um maximale Weiterverbreitung, Kommentierung etc.!

 

Im Anschluß daran wurde Dr. Gehring von "oe-24.tv" zum Interview über das Impf-Volksbegehren gebeten; Kurzclip davon siehe:

https://www.youtube.com/watch?v=g97EZZ1uxdU&feature=youtu.be&utm_source=phplist24&utm_medium=email&utm_content=HTML&utm_campaign=F%C3%9CR+IMPF-FREIHEIT+-+Volksbegehren

 

Das Volksbegehren für "Impf-Freiheit" hat binnen nur drei Wochen nach Bekanntgabe bereits über 48.000 Unterzeichner - ein großer Erfolg, an dem es in den nächsten Monaten weiterzuarbeiten gilt! Siehe dazu die näheren Ausführungen in der WEGWARTE im Anhang. Der Ideengeber zum Zustandekommen überhaupt und zu den wesentlichen Punkten des Textes, insbesondere des wichtigen "Aufhängers" am Gleichheitsgrundsatz der Verfassung, war übrigens Gerhard Zila, der Hrn. Dr. Gehring dafür begeistern konnte, dessen Infrastruktur dafür einzusetzen.

 

Sonntag, 12 Juli 2020

Neue Ausgabe Wegwarte 2020 0

Wegwarte 04 2020

Wegwarte 04 2020 als PDF 4.4 Mb

Freitag, 15 Mai 2020

Ein leitender Mitarbeiter im deutschen Bundesinnenministerium erstellte mit Hilfe externer Experten in Eigeninitiative ein Papier, in welchem die Corona-Maßnahmen als „globaler Fehlalarm“ bezeichnet werden, die mehr Schaden anrichten als nutzen. Der Staat müsse sich nach der Krise möglicherweise den Vorwurf gefallen lassen, der größte Fakenews-Produzent gewesen zu sein.
Samstag, 09 Mai 2020

Hochrangige deutsche Gesundheitsfachleute haben ein Papier mit 23 Thesen veröffentlicht, in dem die Maßnahmen der Regierung in Frage gestellt werden: Es gebe deutliche Anhaltspunkte, dass einfache Maßnahmen wie das Verbot von Großveranstaltungen bereits ausgereicht hätten, um auf den aktuellen Stand der Epidemie zu kommen. Die „typische Infektionskrankheit“ COVID-19 stelle keinen Anlass dafür dar, in „quasi metaphysischer Überhöhung alle Regeln, alles Gemeinsame, alles Soziale in Frage zu stellen oder sogar außer Kraft zu setzen“
Freitag, 01 Mai 2020

Schweden und Japan wurden international stark kritisiert, weil sie in der Coronakrise statt Zwangsmaßnahmen und Lockdown nur milde Vorgangsweisen gewählt haben. Statt der vorausgesagten zahllosen Särge sieht man aber nun, daß Neuinfektionen und Sterblichkeit auch dort stark zurückgehen, ohne die schlimmen menschlichen und wirtschaftlichen Kollateralschäden anderer Länder. Wenn ein Land wie Japan mit 126 Millionen Einwohnern ohne Herunterfahren des wirtschaftlichen und sozialen Lebens weniger Covid-19-Todesfälle zu beklagen hat als Österreich, ist die Frage nach der Sinnhaftigkeit der Maßnahmen zu stellen.
Donnerstag, 23 April 2020

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) schlägt Alarm - durch die drastisch heruntergefahrene Regelversorgung in den Klinken drohen Menschen zu sterben, nicht weil sie Corona haben, sondern weil wichtige Behandlungen ausgesetzt sind.
Donnerstag, 23 April 2020

In dem Dorf St. Ulrich in Südtirol haben die Hälfte der Getesteten Coronavirus-Antikörper im Blut, waren somit bereits infiziert, und sind nun immun. Die Getesteten zeigten sich über das Ergebnis überrascht, viele hatten keinerlei Symptome gehabt. Wie jedes Jahr, hatte es auch in dieser Wintersaison eine Grippewelle gegeben, an der 28 Menschen verstorben sind -  genausoviel wie im vergangenen Jahr.
Mittwoch, 22 April 2020

Die schwedische Gesundheitsbehörde sieht einen Abwärtstrend der mit Covid-19 sterbenden Menschen. Nach neuen Studien könnten bereits ein Drittel der Stockholmer mit dem Coronavirus infiziert sein, die meisten von ihnen ohne Symptome oder mit milden Verläufen. Erste Anzeichen einer Herdenimmunität könnten in der Hauptstadt bereits im Mai erkennbar sein.




Nächste Seite: Coronakrise


Extra

Wegwarte Nr.2-2021

Wegwarte 02 2021

Besser als die „Berichte“ der gesteuerten, kommerziellen Medien zu beklagen ist es, selbst ehrliche Informationen zu verbreiten!

© Copyright Inge Rauscher